So findest Du die beste FPS-Gaming-Maus für dich (11-Entscheidungskriterien)

In diesem Beitrag helfen wir dir, die richtige Gaming-Maus für Ego-Shooter (FPS) zu finden. Jeder Spieler, egal ob Gelegenheits- oder Wettkampfspieler, möchte sich mit Erfolgen belohnen und so gut wie möglich spielen. Als zentrales Eingabegerät für FPS-Spiele ist die Maus extrem wichtig für die eigene Performance. Aber wie findet man die Richtige?

Die richtige Gaming-Maus für Ego-Shooter unterstützt gezielt deine FPS-Mechanik. Präzise Steuerung, perfekte Sensorik und eine verzögerungsfreie Verbindung sind unter anderem entscheidende Faktoren. Da der verwendete Mausgriff zudem individuell ist, spielt die Wahl der richtigen Ergonomie eine große Rolle.

Wenn Du dir nicht sicher bist, wonach Du suchen sollst, haben wir diesen Leitfaden erstellt, um dir zu helfen, eine fundiertere Entscheidung zu treffen. Zuerst werden wir über einige der Hauptfaktoren sprechen, die zu einer hervorragenden Gaming-Maus für FPS beitragen, damit Du besser verstehen kannst, wie diese Funktionen deinem Spielerlebnis zugute kommen können. Danach erhältst Du eine Checkliste, um die beste FPS-Gaming-Maus für dich zu finden. Schließlich werde ich einige Gaming-Mäuse empfehlen, die dir bei deiner Suche helfen könnten.

Die Auswahl der besten Gaming-Maus für First-Person-Shooter erfordert viel Geduld und ein akribisches Auge. Zunächst müssen viele Variablen berücksichtigt werden, von DPI (dots per inch) und Gewicht bis hin zu Größe und Sensortyp. Nachdem Du deine Liste potenzieller Konkurrenten eingegrenzt hast, musst Du herausfinden, welche Maus am besten für deine Anforderungen geeignet ist, und gleichzeitig überlegen, wie viel Geld Du dafür ausgeben möchtest.

Lass uns beginnen.

Hinweis: Dieser Artikel wurde auf Englisch verfasst. Übersetzungen in andere Sprachen bieten möglicherweise nicht die gleiche sprachliche Qualität. Wir entschuldigen uns für grammatikalische und semantische Fehler.

Wichtige Faktoren für die Auswahl einer Gaming-Maus

1. DPI und Polling Rate

DPI ist ein Maß für die Leistung des optischen Sensors und kann als solches beeinflussen, wie genau die Maus ihre Bewegung verfolgt. DPI wird in Punkten pro Zoll gemessen und kann von 100 bis 25,600 reichen.

Eine höhere DPI-Einstellung führt zu einer höheren Empfindlichkeit. Obwohl mit aktuellen Gaming-Mäusen mittlerweile sehr hohe DPI-Werte erreichbar sind, verwenden die meisten Profi-Gamer in FPS höchstens eine DPI-Einstellung von 1600 oder darunter. Lass dich also nicht von den hohen DPI-Werten verwirren, die Gaming-Mäuse erreichen können.

Wichtiger ist jedoch die Polling-Rate. Wie oft meldet die Maus die Position ihrer Sensoren an den Computer?

Während die meisten gängigen Computermäuse eine Standard-Abfragerate von 125 Hz verwenden, können die meisten Gaming-Mäuse 1000 Hz (1000 Mal pro Sekunde) erreichen. Die Razer Viper 8 KHz schafft sogar bis zu 8000 Hz, wie der Name schon sagt.

2. Sensortyp

Es gibt zwei Hauptsensortypen auf dem Markt: optisch und Laser. Optische Sensoren verwenden LED-Leuchtdioden, während Lasersensoren mit Infrarotlicht arbeiten, das von der Oberfläche unter der Maus reflektiert wird.

Optische Sensoren sind im Allgemeinen weniger teuer und erzeugen bei ihrer Bewegung ein gewisses Rauschen, was sich darauf auswirkt, wie genau die Maus deine Bewegungen repliziert. Lasersensoren hingegen sind teurer und können Bewegungen präziser verfolgen. Allerdings verbrauchen sie auch mehr Strom als ihre optischen Pendants.

3. Verbindungstechnik

In der Vergangenheit war die einzige Wahl für einen FPS-Spieler eine kabelgebundene Gaming-Maus, aber in den letzten Jahren ist es einigen Herstellern wie Logitech gelungen, die drahtlose Technologie so weit zu verbessern, dass es keine Eingabeverzögerungen mehr gibt. Seitdem entscheiden sich auch Profi-Gamer zunehmend für eine kabellose Maus.

Wenn Du mehr über kabellose Mäuse erfahren möchtest, lies diesen Beitrag:

4. Ergonomie

Computermäuse gibt es in einer Vielzahl von Formen und Größen, die für unterschiedliche Griffe entwickelt wurden. Dazu gehören Palm- und Claw-Grip sowie Fingertip-Grip. Dies kann besonders wichtig sein, wenn Du ein Karpaltunnelsyndrom oder Schmerzen im Handgelenk hast.

Wenn Du aufgrund deiner körperlichen Verfassung Schwierigkeiten hast, deine Gaming-Maus zu greifen oder zu halten, solltest Du eine Maus mit einer gummierten Oberfläche in Betracht ziehen, die eine bessere Traktion bietet, damit sie dir beim Spielen nicht aus den Händen rutscht.

Außerdem können Gaming-Mäuse sowohl symmetrisch als auch asymmetrisch geformt sein. Symmetrische Mäuse können auch von Linkshändern verwendet werden, während asymmetrische Mäuse normalerweise für Rechtshänder gemacht sind.

5. Gewicht

Die meisten Gaming-Mäuse wiegen 80 bis 160 Gramm, obwohl einige ein höheres Gewicht von 200 Gramm aufweisen. Je leichter das Gewicht, desto schneller bewegt sich der Cursor. Einige Spieler bevorzugen jedoch eine schwerere Maus für eine bessere Kontrolle. Mittlerweile wurden speziell für den Esport sehr leichte Mäuse entwickelt, die sogar weniger als 70 Gramm wiegen.

6. Größe

Damit Du stundenlang spielen kannst, ohne zu ermüden oder zu verkrampfen, sollte deine Gaming-Maus bequem in der Hand liegen. Einige Mäuse sind kurz oder schlank mit kleineren Knöpfen, während andere größer und runder sind. Wähle die Größe, die sich für dich am angenehmsten anfühlt und gut in deine Hand passt, sodass Du auf alle Tasten zugreifen kannst, ohne ständig den Griff verschieben zu müssen.

7. Buttons

Maustasten variieren in Anzahl und Anordnung, sowohl auf der linken als auch auf der rechten Seite. Linkshänder sollten besonders auf die Position der beiden Daumentasten (am nächsten zur Maus) und deren Programmierung achten. Meistens sind sie für kritische Aktionen im Spiel wie Springen oder Hocken verantwortlich. Wenn sie sich an einer ungünstigen Stelle befinden, kann man beim Spielen versehentlich auf die falschen drücken.

Nach meiner Erfahrung benötigt eine FPS-Gaming-Maus nur wenige Tasten, denn wenn Du versuchst, zu viele Tasten an der Maus zu verwenden, rutscht der Mausgriff und das Zielen leidet.

8. Software

Einige Gaming-Mäuse können mit Software angepasst werden, mit der Du die Empfindlichkeit, DPI (Punkte pro Zoll) und andere Tasten für verschiedene Spiele anpassen kannst. Wenn Du ein ernsthafter Spieler bist, solltest Du eine Maus in Betracht ziehen, die so programmiert werden kann, dass sie für die von dir gespielten Spiele am besten funktioniert.

Es gibt aber auch hervorragende Gaming-Mäuse, die ohne Software auskommen und somit die zusätzlichen Ressourcen deines Rechners nicht verbrauchen. Es gibt auch Gaming-Mäuse, die Du mit der Software konfigurieren und die Einstellungen im Speicher der Maus ablegen kannst, um die Software nach der Konfiguration zu deaktivieren.

9. Preis

Top-Gaming-Mäuse kosten oft mehr als 70 US-Dollar, kabellose Modelle bekannter Marken kosten in der Regel sogar mehr als 100 US-Dollar.

Dennoch gibt es einige ausgezeichnete Gaming-Mäuse, die Du für unter 50 US-Dollar bekommst, wie die Logitech G MX518, und manchmal sind sehr gute Modelle im Angebot, so habe ich die Razer Deathadder V2 für unter 40 US-Dollar bei Amazon bekommen, was ein tolles Angebot war, also achte auf solche Angebote.

10. Marke

Keine Marke hat beim PC-Gaming so viel Gewicht wie Razer. Das Unternehmen bietet viele hochwertige Gaming-Mäuse zu verschiedenen Preisen an. Razer stellt aber auch Gaming-Laptops und Zubehör her, darunter Tastaturen und Headsets, die ebenso hervorragend sind.

Logitechist eine weitere Marke, mit der Sie nichts falsch machen können, besonders wenn Du Spiele bevorzugst, die präzise Bewegungen erfordern. Sowohl Razer als auch Logitech bieten auch Produkte für Konsolenspieler an. Wenn Du also deine Maus oder Tastatur mit mehr als einem Gerät verwenden möchtest, sind diese Marken möglicherweise die besten für dich.

Allerdings haben sich in den letzten Jahren viele gute Marken etabliert, wie zum Beispiel BenQ Zowie, Endgame Gear, Roccat, Steelseries und viele mehr.

11. Bewertungen

Bevor Du dich endgültig für eine Gaming-Maus entscheidest, lies die Bewertungen anderer Spieler. Auf diese Weise kannst Du sehen, wie ein bestimmtes Produkt für andere funktioniert hat, damit Du die beste Wahl für deine spezifischen Bedürfnisse treffen kannst.

Jetzt kennst Du die wesentlichen Funktionen, auf die Du bei einer FPS-Gaming-Maus achten musst. Daraus habe ich für dich eine Checkliste mit Fragen erstellt, die du dir bei der Auswahl einer Gaming-Maus für FPS stellen solltest.

Fun Fact nur für Hardcore-Gamer: Masakari testet das derzeit intensiv Azeron Gaming-Tastatur. Dieses innovative Eingabegerät könnte für FPS-Spiele auf PC und Konsole von Vorteil sein. Schau es dir einfach an bei Amazon. Wir werden in Kürze eine Bewertung veröffentlichen. 

Checkliste: 6 Fragen, die dich zu deiner perfekten FPS-Gaming-Maus führen

1. Bevorzugst Du große oder kleine Gaming-Mäuse?

Es wird oft empfohlen, die Maus nach der Größe deiner Hände auszuwählen, und für manche Leute mag das funktionieren, aber meine Erfahrung ist, dass Du selbst mit großen Händen (wie meinen ;-)) kleine Gaming-Mäuse bevorzugen kannst. Ich habe sowohl große als auch kleine Gaming-Mäuse ausprobiert und meine Leistung, zumindest bei Ego-Shootern, ist bei kleinen Gaming-Mäusen deutlich besser. Also am besten beides ausprobieren.

2. Bevorzugst Du eine schwere oder leichte Gaming-Maus?

Die Entscheidung beim Gewicht einer Gaming-Maus ist ähnlich wie bei der Größe. Ich bevorzuge leichte Gaming-Mäuse, die ich dann mit geringer Empfindlichkeit spiele, aber ich kenne Profi-Gamer, die das Gewicht für die richtige Kontrolle brauchen. Also auch hier heißt es, probiere es einfach aus. Manche Gaming-Mäuse haben sogar eigene Gewichte als Zubehör, wodurch man das Gewicht der Maus in begrenztem Umfang bestimmen kann.

3. Bevorzugst Du eine symmetrische oder asymmetrische Gaming-Maus?

Als Linkshänder hast Du nur die Möglichkeit, eine symmetrische Maus zu wählen. Als Rechtshänder solltest Du beides ausprobieren.

4. Passt die Maus zu deinem Mausgriff?

Manche Gaming-Mäuse sind nur für bestimmte Mausgriffe geeignet, daher solltest Du beim Hersteller abchecken, für welche Griffarten (Palm, Claw, Fingertip) die Maus ideal ist. Je nach Maus spiele ich entweder Fingertip oder Claw Grip.

5. Bevorzugst Du eine kabelgebundene oder eine kabellose Maus?

Ich spiele gerne ohne Kabel, aber so ein Maus-Bungee hat einen ähnlichen Effekt. Drahtlose Technologie ist zweifellos ein Luxus und erfordert von Zeit zu Zeit ein Aufladen der Maus, aber die Akkulaufzeit ist sehr gut geworden. Also ich würde sagen, reine Geschmackssache.

6. Wie viel Geld möchtest Du investieren?

An der Maus sollte ein ambitionierter Gamer nicht sparen, aber auf die kabellose Maustechnik kann man verzichten, denn kabelgebundene Top-Modelle sind deutlich günstiger, wenn man nicht viel Geld zur Verfügung hat. Du kannst auch ehemalige Top-Modelle in Betracht ziehen, die nicht mehr ganz aktuell sind, da sie oft schnell im Preis fallen. Nicht zuletzt sind auch gebrauchte Gaming-Mäuse eine Option.

Folgende Gaming-Mäuse kann ich aus eigener Erfahrung für FPS-Gaming empfehlen. Alle diese Gaming-Mäuse nutze ich selbst schon lange. Derzeit verwende ich die Logitech G PRO X superleicht.

Maus

Übersicht

Ergonomie

Verbindungstechnik

Überprüfe auf Amazon

Logitech G PRO Wireless

klein

symmetrisch

kabellos

Logitech G PRO X superleicht

klein

symmetrisch

kabellos

ENDGAME GEAR XM1

klein

symmetrisch

kabelgebunden

Razer Deathadder V2

groß

asymmetrisch

kabelgebunden

Logitech GMX518

groß

asymmetrisch

kabelgebunden

Hier findest Du den Vergleich der oben genannten Funkmäuse:

Wenn Du wissen möchtest, welche Gaming-Mäuse von Pro-Gamern verschiedener FPS-Spiele verwendet werden, empfehle ich die Seite https://prosettings.net/.

Wenn Du eine Frage zum Post oder zum Pro Gaming im Allgemeinen hast, schreibe uns: contact@raiseyourskillz.com
Wenn Du weitere spannende Informationen darüber erhalten möchtest, wie Du ein Pro-Gamer werden kannst und über alles was mit Pro-Gaming zu tun hat, abonniere unseren Newsletter hier.

Masakari – moep, moep und raus!

Willst du ein besserer Spieler werden?Top 5 Mechaniken, die Sie in FPS-Spielen beherrschen müssen (2022)
en English
X